Prüfungsangst, Selbstkontrolle und Wissensabruf

Englert, Christoph; Bertrams, Alex (24 September 2013). Prüfungsangst, Selbstkontrolle und Wissensabruf (Unpublished). In: 14. Fachgruppentagung der Fachgruppe Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) - Gemeinsam verschieden. Hildesheim, Deutschland. 23.09.-25.09.2013.

Wir untersuchten an einer Stichprobe aus Wirtschaftsschülern (N = 136), ob der Zusammenhang zwischen Angst und Wissensabruf von den momentan vorhandenen Selbstkontrollressourcen abhängt. Die Leistungsängstlichkeit der Teilnehmenden wurde erfasst und deren Selbstkontrollressourcen experimentell manipuliert, woraufhin sie einen standardisierten Wortschatztest bearbeiteten. Während das Wissen nicht von der Leistungsängstlichkeit oder den Selbstkontrollressourcen abhing, sagte die Interaktion aus beiden Variablen das gezeigte Wissen vorher. Übereinstimmend mit früheren Studien fiel die Leistung von Schülern mit niedrigen Selbstkontrollressourcen umso geringer aus, je leistungsängstlicher sie waren. Bei Schülern mit hohen Selbstkontrollressourcen hingen die Leistungsängstlichkeit und die Wortschatzleistung hingegen nicht zusammen. Wir interpretieren dieses Muster dergestalt, dass Leistungsängstlichkeit den Wissensabruf nur dann behindert, wenn Selbstkontrolle nicht zur Kompensierung angstbezogener Aufmerksamkeitsdefizite herangezogen werden kann.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Speech)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Education > Educational Psychology
07 Faculty of Human Sciences > Institute of Education

UniBE Contributor:

Englert, Christoph and Bertrams, Alexander Gregor

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 370 Education

Language:

German

Submitter:

Christoph Englert

Date Deposited:

13 May 2015 16:21

Last Modified:

19 Jul 2018 11:41

Additional Information:

Session: Emotionen

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/68157

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback