Erika Mann im Schweizer Exil. Die "Pfeffermüllerin" und das intellektuelle Unternehmen

Schulz, Kristina (2015). Erika Mann im Schweizer Exil. Die "Pfeffermüllerin" und das intellektuelle Unternehmen. In: Gilcher-Holtey, Ingrid (ed.) Eingreifende Denkerinnen (pp. 37-46). Tübingen: Mohr Siebeck

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Die Intellektuellengeschichte hat den Fokus bislang weitgehend auf männliche Intellektuelle gelegt und die Kategorie "Geschlecht" nicht fruchtbar gemacht. Sie hat ausserdem das Exil als Ursache und Kontext von intellektuellem Eingreifen unzureichend in Rechnung gestellt. Sie hat es schliesslich versäumt, die materiellen Voraussetzungen und Interessen für intellektuelles Engagement zu problematisieren. Der Aufsatz geht diesen Fragen anhand von Erika Manns Exil in der Schweiz nach.

Item Type:

Book Section (Book Chapter)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of History and Archaeology > Institute of History

UniBE Contributor:

Schulz, Kristina

Subjects:

900 History
900 History > 940 History of Europe

ISBN:

978-3-16-153650-2

Publisher:

Mohr Siebeck

Language:

German

Submitter:

Kristina Schulz

Date Deposited:

25 Apr 2016 14:16

Last Modified:

25 Apr 2016 14:16

Uncontrolled Keywords:

Intellektuelle; Geschlecht; Exil

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/78737

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback