Effekte unterschiedlicher einmaliger Sportinterventionen auf das Arbeitsgedächtnis von Primarschulkindern und der moderierende Effekt von Schulleistung

Jäger, Katja; Schmidt, Mirko; Conzelmann, Achim; Roebers, Claudia (2 September 2015). Effekte unterschiedlicher einmaliger Sportinterventionen auf das Arbeitsgedächtnis von Primarschulkindern und der moderierende Effekt von Schulleistung (Unpublished). In: 22. Tagung der Fachgruppe Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (EPSY-DGPs) - Entwicklung unter Risikolagen. Frankfurt am Main, Deutschland. 31.08.-02.09.2015.

[img]
Preview
Text
Jäger et al_2015_EPSY.pdf - Presentation
Available under License BORIS Standard License.

Download (84kB) | Preview

Körperliche Aktivität scheint einen positiven Effekt auf die exekutiven Funktionen von Kindern zu haben. Unklar ist jedoch, ob verschiedene Arten von körperlicher Aktivität die exekutiven Funktionen gleichermaßen beeinflussen und ob alle Kinder gleichermaßen profitieren. In der vorliegenden Studie wurden verschiedene 20-minütige Interventionen mit variierendem Anteil körperlicher und kognitiver Aktivierung durchgeführt. 217 Kinder wurden randomisiert einer von vier Gruppen zugeteilt. Vor und nach den Interventionen wurde die Arbeitsgedächtnisleistung gemessen. Über die gesamte Stichprobe hinweg konnten keine Interventionseffekte festgestellt werden. Die Schulleistung der Kinder hatte jedoch einen moderierenden Effekt: Während bei Kindern mit tieferer Schulleistung keine Effekte gefunden wurden, verbesserten sich die Kinder mit höherer Schulleistung durch alle Interventionsbedingungen signifikant stärker als durch die Kontrollbedingung. Die fehlenden Effekte in der Gesamtstichprobe werfen die Frage auf, ob es möglicherweise in einem natürlichen Setting und im Gruppenkontext schwieriger ist Effekte zu erzielen als in streng kontrollierten Laborsettings. Zudem weist der selektive Effekt auf das Arbeitsgedächtnis bei Kindern mit höherer Schulleistung darauf hin, dass nicht alle Kinder gleichermaßen von einer Intervention zu profitieren scheinen und möglicherweise individuelle Anpassungen nötig sind, um einen allgemeineren positiven Effekt zu erzielen.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Speech)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Sport Science (ISPW)
07 Faculty of Human Sciences > Institute of Psychology > Developmental Psychology
07 Faculty of Human Sciences > Institute of Sport Science (ISPW) > Sport Science I

UniBE Contributor:

Jäger, Katja; Schmidt, Mirko; Conzelmann, Achim and Roebers, Claudia

Subjects:

100 Philosophy > 150 Psychology
700 Arts > 790 Sports, games & entertainment

Language:

German

Submitter:

Mirko Schmidt

Date Deposited:

11 Aug 2016 14:58

Last Modified:

17 Aug 2016 09:09

BORIS DOI:

10.7892/boris.80410

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/80410

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback