Mehr Gender in die Bibliotheken - aber richtig!

Ingold, Marianne (2013). Mehr Gender in die Bibliotheken - aber richtig! Arbido, 2013(2), pp. 33-38. Stämpfli

[img] Text
Seiten aus arbido_2_2013.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (97kB) | Request a copy

Im Februar 2013 fand auf der deutschen Mailingliste InetBib (www.inetbib.de) eine zehntägige, intensive Gender-Debatte statt, an der sich sowohl Männer wie Frauen beteiligten. Diese Diskussion eignet sich gut als Ausgangspunkt für die nähere Betrachtung einiger Bereiche, in denen ein genderspezifischer Blick in und auf Bibliotheken Sinn macht und daraus abgeleitete Massnahmen einen Mehrwert bringen können.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

13 Central Units > Administrative Director's Office > University Library of Bern

UniBE Contributor:

Ingold, Marianne

Subjects:

000 Computer science, knowledge & systems > 020 Library & information sciences
300 Social sciences, sociology & anthropology > 310 Statistics
300 Social sciences, sociology & anthropology > 330 Economics
300 Social sciences, sociology & anthropology > 370 Education

ISSN:

1420-102X

Publisher:

Stämpfli

Language:

German

Submitter:

Marianne Ingold

Date Deposited:

20 Jul 2016 08:48

Last Modified:

11 Sep 2017 18:23

Uncontrolled Keywords:

Gender, Genderkompetenz, Männer, Frauen, Bibliothekarin, Bibliothekar, Bibliothek, Bibliotheken, I+D, Information und Dokumentation, Beruf, Berufsfeld, Statistik, horizontale Segregation, vertikale Segregation, Frauenberuf, Teilzeitarbeit

BORIS DOI:

10.7892/boris.84820

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/84820

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback