Episteme der Theatergeschichtsschreibung. Vier Thesen

Kotte, Andreas (2016). Episteme der Theatergeschichtsschreibung. Vier Thesen. In: Cairo, Milena; Hannemann, Moritz; Schäfer, Judith (eds.) Episteme des Theaters. Aktuelle Kontexte von Wissenschaft, Kunst und Öffentlichkeit (pp. 630-633). Bielefeld: transcript

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Seit die Theaterwissenschaft zu Recht als junge Wissenschaft tituliert worden ist, sind mehrere Jahrzehnte verstrichen. Sie hat das Erwachsenenalter erreicht, ohne sich immer entsprechend zu verhalten. Das soll positiv verstanden werden im Sinne eines Selbstbewusstseins, das den Leistungen entsprechend stärker hervortreten dürfte. Der Beitrag wird 4–5 Thesen versammeln, die zumindest für den Autor heute zur unveräußerlichen Grundsubstanz des Faches gehören.

Item Type:

Book Section (Book Chapter)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Department of Art and Cultural Studies > Institute of Theater Studies

UniBE Contributor:

Kotte, Andreas

Subjects:

700 Arts > 790 Sports, games & entertainment

ISBN:

978-3-8376-3603-1

Publisher:

transcript

Language:

German

Submitter:

Andreas Kotte

Date Deposited:

12 Jun 2017 13:49

Last Modified:

12 Jun 2017 13:49

Additional Information:

Proceedings der Konferenz "Episteme des Theaters" in Bielefeld, 26.-28.09.2014.

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/97017

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback