Genauigkeit und Machbarkeit robotische Multi-Port Cochleaimplantation – Evaluierung am Phantom

Schneider, Daniel; Anso, Juan; Huth, Markus; Stenin, Igor; Anschütz, Lukas Peter; Hermann, Jan; Wimmer, Wilhelm; Caversaccio, Marco; Weber, Stefan; Schipper, Jörg; Klenzner, Thomas (28 September 2017). Genauigkeit und Machbarkeit robotische Multi-Port Cochleaimplantation – Evaluierung am Phantom. In: 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Schädelbasischirurgie 2017. Heidelberg. 28, 29 September 2017.

[img] Text
Genauigkeit und Machbarkeit robotische Multi-Port Cochlea-implantation -....docx - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (1MB)
Official URL: http://www.gsb2017.de/

Untersuchungsziel Der Multi-Port Ansatz für die robotische Cochleaimplantation bietet Vorteile bezüglich Instru-mentenmanipulation und Visualisierung und eine Berührung von Trommelfell und Gehörknö-chelchen kann vermieden werden. In dieser Studie wurde die Machbarkeit einer minimal-invasiven Cochleaimplantation über einen Multi-Port Zugang untersucht. Methodik In Bilddaten (CT, 0.15 x 0.15 x 0.2 mm) eines Schläfenbeinmodels (Phacon) wurden vier Trajektorien (∅ 1.8 mm, l = 21.5 bis 31.8 mm) von der Oberfläche des Felsenbeins kollisions-frei zu anatomischen Strukturen zum runden Fenster geplant: retro-facial (RF), suprameatal (SM), sub-facial (SF) und durch den Rezessus Facialis (FR) und mittels eines CI-Robotersystems (Universität Bern) realisiert. Es wurden sechs Insertionsversuche durchge-führt (Visualisierung mittels EndoGnost, 0.55 mm Durchmesser, 0° Winkel, PolyDiagnost und Manipulation mit einer geraden Nadel, Medicon). Jeder Zugang bestand aus je einer Trajek-torie für Elektrodeninsertion (immer FR), Visualisierung und Instrumentenmanipulation (Kom-bination aus RF, SM und SF). Pro Kombination wurden die endoskopisch darstellbaren sowie für die Instrumente erreichbaren anatomischen Strukturen, die erreichte Elektrodeninserti-onstiefe und die dafür benötigte Zeit bestimmt. Anhand eines postoperativen CT wurden die Trajektorien geometrisch vermessen. Ergebnisse Der mittlere Bohrfehler betrug 0.15 mm. (SM 0.12 mm; FR 0.2 mm; RF 0.07 mm; SF 0.2 mm). Für eine volle Insertion des Elektrodenarrays war ein Zugang bestehend aus den Trajektorien FR, RF und SF am geeignetsten (12 von 12 Elektroden innerhalb von 4:30 Minu-ten). Visualisierung und Instrumentenmanipulation via Trajektorien RF respektive SF ermög-lichten freie Sicht auf bzw. Erreichbarkeit des runden Fensters und erlaubten die zusätzliche manuelle Unterstützung bei der Einführung des Elektrodenarrays. Ein Multi-Port Zugang be-stehend aus den Trajektorien SF für Visualisierung und RF für Instrumentenmanipulation er-möglichte Visualisierung vieler anatomischer Strukturen, jedoch war die Trajektorie RF we-gen dem Winkel zum runden Fenster als Hilfestellung zur Elektrodeninsertion mittels eines ri-giden Instrumentes nutzlos. Die übrigen Zugänge waren mangels Visualisierung oder Er-reichbarkeit des runden Fensters ungeeignet für eine verlässliche Insertion. Schlussfolgerung Die Möglichkeit eines Multi-Port Zugang zum runden Fenster bestehend aus drei Trajektorien ohne Beeinflussung anatomischer Strukturen konnte initial im Phantom bestätigt werden. Verschiedene Kombinationen von Zugängen wurden miteinander verglichen. Visualisierung und Manipulation durch die RF und SF verlaufenden Trajektorien ermöglichte die Darstellung und Erreichbarkeit aller zur Cochleaimplantation nötigen Strukturen.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Abstract)

Division/Institute:

10 Strategic Research Centers > ARTORG Center for Biomedical Engineering Research > ARTORG Center - Image Guided Therapy
04 Faculty of Medicine > Department of Head Organs and Neurology (DKNS) > Clinic of Ear, Nose and Throat Disorders (ENT)

Graduate School:

Graduate School for Cellular and Biomedical Sciences (GCB)

UniBE Contributor:

Schneider, Daniel; Anso, Juan; Huth, Markus; Anschütz, Lukas Peter; Hermann, Jan; Wimmer, Wilhelm; Caversaccio, Marco and Weber, Stefan

Subjects:

600 Technology > 610 Medicine & health

Language:

German

Submitter:

Daniel Schneider

Date Deposited:

12 Jul 2018 10:02

Last Modified:

12 Jul 2018 10:02

BORIS DOI:

10.7892/boris.114612

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/114612

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback