"Die neue Schule ist schon gut" - Rekonstruktion des Übergangs von der Volksschule in die Sekundarstufe 1 aus der Sicht von SchülerInnen

Reitbauer, Eva; Hascher, Tina (2009). "Die neue Schule ist schon gut" - Rekonstruktion des Übergangs von der Volksschule in die Sekundarstufe 1 aus der Sicht von SchülerInnen. Erziehung und Unterricht(7-8), pp. 815-826. ÖBV/HPT Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

[img] Text
Reitbauer_Hascher_2009.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (1MB) | Request a copy

Der Wechsel von der Volksschule in die weiterführende Schule ist für alle Kinder ein wichtiges Lebensereignis. Nichtsdestotrotz ist nur wenig darüber bekannt, wie Kinder diesen Übergang erleben. Durch den biografischen Zugang der hier vorgestellten Arbeit werden Einblicke in die Wahrnehmungen und die Gefühlswelt der Kinder eröffnet und ihre Erwartungen, Freuden und Ängste dokumentiert. Der Grossteil der SchülerInnen sieht dem Schulwechsel freudig entgegen. Diese Freude bleibt auch am Beginn der Sekundarstufe I bestehen. Die überwiegend positiven Einstellungen schliessen aber nicht aus, dass sich Kinder um bestimmte Themen in der neuen Schule sorgen.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Education > School and Teaching Research

UniBE Contributor:

Hascher, Tina

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 370 Education

ISSN:

0014-0325

Publisher:

ÖBV/HPT Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Language:

German

Submitter:

Noemi Martina Casola

Date Deposited:

10 Oct 2014 14:44

Last Modified:

01 May 2017 12:57

BORIS DOI:

10.7892/boris.52336

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/52336

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback