Editorial zum Themenheft "Familiäre Bedingungen von schulischen Leistungen und leistungsrelevanten Überzeugungen"

Hascher, Tina; Neuenschwander, Markus P. (2008). Editorial zum Themenheft "Familiäre Bedingungen von schulischen Leistungen und leistungsrelevanten Überzeugungen". Psychologie in Erziehung und Unterricht, 55(4), pp. 225-226. E. Reinhardt Verlag

[img] Text
Hascher_Neuenschwander_2008.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (118kB) | Request a copy

Spätestens seit dem Colemanreport in den 1960er Jahren wissen wir, dass die Familien einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung von Schülerkompetenzen leisten. Im Zuge der vertiefenden Auswertungen von PISA-Daten wurde dieser Befund für viele Länder wiederholt bestätigt. Auch in Deutschland, Schweiz und Österreich wurden enge Zusammenhänge zwischen der sozialen Herkunft und den Schülerleistungen gefunden. Leistungen von Kindern in der Schule hängen demnach nicht nur von der Qualität von Schule und Unterricht ab, sondern - in noch stärkeren Ausmaß - von Art und Qualität der Interaktionen und Förderung in der Familie. Wie lässt sich dies erklären?

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Education > School and Teaching Research

UniBE Contributor:

Hascher, Tina

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 370 Education

ISSN:

0342-183X

Publisher:

E. Reinhardt Verlag

Language:

German

Submitter:

Noemi Martina Casola

Date Deposited:

09 Oct 2014 11:24

Last Modified:

01 May 2017 12:57

BORIS DOI:

10.7892/boris.52338

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/52338

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback