Quantitative und qualitative Forschung - Berührungspunkte

Hascher, Tina (2008). Quantitative und qualitative Forschung - Berührungspunkte. In: Hofmann, Franz; Schreiner, Claudia; Thonhauser, Josef (eds.) Qualitative und quantitative Aspekte. Zu ihrer Komplementarität in der erziehungswissenschaftlichen Forschung (pp. 117-131). Münster: Waxmann

[img] Text
Hascher_2008b.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (1MB) | Request a copy

Dieser [Beitrag] geht mit verhaltener Skepsis der Frage nach, wie quantitative und qualitative Forschung bzw. ihre Ergebnisse erkenntnis-bereichernd miteinander kombiniert werden können. Dazu werden exemplarisch zwei Kombinationsmöglichkeiten dargestellt und im Hinblick auf ihren Mehrwert diskutiert: a) Ergebnisse aus der quantitativen Forschung werden anhand qualitativer Befunde differenzierter erklärt und b) Ergebnisse aus der qualitativen Forschung werden anhand quantitativer Methoden umfassender bzw. tiefer verstanden.

Item Type:

Book Section (Book Chapter)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Education > School and Teaching Research

UniBE Contributor:

Hascher, Tina

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 370 Education

ISBN:

978-3-8309-2001-4

Publisher:

Waxmann

Language:

German

Submitter:

Noemi Martina Casola

Date Deposited:

17 Oct 2014 08:51

Last Modified:

01 May 2017 12:57

BORIS DOI:

10.7892/boris.52553

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/52553

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback