Hausaufgaben und deren Bedeutung für die Mathematik- und Leseleistung

Hagenauer, Gerda; Oberwimmer, Konrad (2015). Hausaufgaben und deren Bedeutung für die Mathematik- und Leseleistung. In: Suchań, Birgit; Wallner-Paschon, Christina; Schreiner, Claudia (eds.) PIRLS & TIMSS 2011. Die Kompetenzen in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaft am Ende der Volksschule. Österreichischer Expertenbericht (pp. 113-126). Graz: Leykam

[img] Text
Seiten aus PIRLS_TIMSS_Expertenbericht_2011_web.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (412kB) | Request a copy

Die Effektivität von Hausaufgaben für die Leistung der Schüler/innen ist nach wie vor nicht eindeutig geklärt, weshalb diese Beziehung im Fokus des folgenden Beitrags steht. Im ersten Abschnitt wird die Hausaufgabenpraxis in Lesen und Mathematik unter deskriptiven Gesichtspunkten beschrieben. Im zweiten Abschnitt wird ein Modell zur Erklärung bzw. Vorhersage der Mathematik- und Leseleistung durch die Hausaufgabenpraxis geprüft.

Item Type:

Book Section (Book Chapter)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Education > School and Teaching Research
07 Faculty of Human Sciences > Institute of Education

UniBE Contributor:

Hagenauer, Gerda

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 370 Education

ISBN:

978-3-7011-8002-8

Publisher:

Leykam

Language:

German

Submitter:

Gerda Hagenauer

Date Deposited:

05 Aug 2016 12:08

Last Modified:

11 Sep 2017 17:56

BORIS DOI:

10.7892/boris.85100

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/85100

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback