Tonsysteme und Tondauernsysteme – der Brückenschlag zwischen zwei verschiedenen musikalischen Parametern

Kocher, Philippe (29 October 2016). Tonsysteme und Tondauernsysteme – der Brückenschlag zwischen zwei verschiedenen musikalischen Parametern (Unpublished). In: Sound-Colour-Space, Abschlusstagung. Zürcher Hochschule der Künste. 28.-29.10.2016.

Musikalische Intervalle sind als Zahlenverhältnisse ausdrückbar, Tondauern ebenso. Von einem mathematischen Standpunkt aus können sie also gleich behandelt werden. Wie wurde dies von der Musiktheorie aufgegriffen? Kommt es zum spekulativen Brückenschlag oder bleiben diese beiden Parameter, so wie sie es perzeptuell sind, getrennt? Einige Diagramme, die nicht nur Tonsysteme und Tondauernsysteme einzeln beschreiben, sondern sie einander direkt gegenüberstellen, bieten einen interessanten Einstiegspunkt in diese Fragestellung. Von hier aus wird versucht, einen Weg nachzuzeichnen von der frühen Musiktheorie bis zur seriellen Musik des zwanzigsten Jahrhunderts, die Tonhöhe und Tondauer zu 'Parametern' erklärte und damit schliesslich ermöglichte, sie kompositorisch auf dieselbe Ebene zu stellen und aufeinander zu beziehen.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Speech)

Graduate School:

Graduate School of the Arts (GSA)

UniBE Contributor:

Kocher, Philippe

Subjects:

700 Arts > 780 Music

Language:

German

Submitter:

Philippe Kocher

Date Deposited:

13 Mar 2017 13:51

Last Modified:

04 Apr 2018 17:33

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/92333

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback