Über den Ort der Bildsamkeit und des Bildsamkeitsbegriffs in Johann Friedrich Herbarts pädagogischem Denken

Anhalt, Elmar (2000). Über den Ort der Bildsamkeit und des Bildsamkeitsbegriffs in Johann Friedrich Herbarts pädagogischem Denken. Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik, 76(2), pp. 151-176. Schöningh

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Nach einer Auseinandersetzung zum Begriff der Bildsamkeit als "Grundbegriff der Pädagogik" behandelt der Autor folgende Schwerpunkte: 1. Bildsamkeit als Gegenstand der "pädagogischen Sinnesart". 2. Die Hauslehrerberichte als Dokument eines an den Phänomenen orientierten intuitiven Erfassens der Bildsamkeit des Educanden. 3. Bildsamkeit als Prinzip. 4. Bildsamkeit als Tatsache. 5. Bildsamkeit als Orientierungsbegriff für eine Verbindung unterschiedlicher Perspektiven der "pädagogischen Sinnesart". 6. Bildsamkeit als Grundlage erzieherischer Tätigkeiten. 7. Bildsamkeit als Ausgang und Ziel der Erziehung.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Education > General and Historical Educational Science

UniBE Contributor:

Anhalt, Elmar Michael

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 370 Education

ISSN:

0507-7230

Publisher:

Schöningh

Language:

German

Submitter:

Elmar Michael Anhalt

Date Deposited:

11 Apr 2018 10:17

Last Modified:

11 Apr 2018 10:17

Uncontrolled Keywords:

Bildsamkeit; Pädagogik; Erziehung; Pädagogische Theoriebildung; Johann Friedrich Herbart; Erziehungswissenschaft; Anthropologie

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/98762

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback