Lernumgebungen positiv(er) gestalten. Ergebnisse zur Bedeutung von Kompetition und Misserfolgserfahrungen für die Einstellungen von Jugendlichen gegenüber der Schule

Hascher, Tina; Katstaller, Michaela (2013). Lernumgebungen positiv(er) gestalten. Ergebnisse zur Bedeutung von Kompetition und Misserfolgserfahrungen für die Einstellungen von Jugendlichen gegenüber der Schule. Erziehung und Unterricht, 3-4, pp. 309-317. Wien: ÖBV/HPT Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

[img] Text
Katstaller_Hascher_2013.pdf - Published Version
Restricted to registered users only
Available under License Publisher holds Copyright.

Download (256kB) | Request a copy

Neben einer hohen fachwissenschaftlichen Qualität kommt nicht-kognitiven Faktoren eine wichtige Funktion für Schule und Unterricht zu, da diese gleichermaßen wichtig für einen erfolgreichen Bildungsverlauf sind. Kinder und Jugendliche sollen sich deshalb in der Schule wohl fühlen können. Diese gilt es besonders zu beachten, da die Schule Gefahr läuft, sich zu einer negativen Institution für die Kinder und Jugendlichen zu entwickeln. Die hier vorgestellte Arbeit soll – empirisch gestützt am Beispiel der An- alyse von positiven Einstellungen zur Schule und Freude in der Schule – Hinweise auf relevante Aspekte in Bezug auf die positive Gestaltung von Schule und Unterricht liefern.

Item Type:

Journal Article (Original Article)

Division/Institute:

07 Faculty of Human Sciences > Institute of Education > School and Teaching Research

UniBE Contributor:

Hascher, Tina

Subjects:

300 Social sciences, sociology & anthropology > 370 Education

ISSN:

0014-0325

Publisher:

ÖBV/HPT Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG

Language:

German

Submitter:

David Bisang

Date Deposited:

09 Apr 2014 13:45

Last Modified:

07 Dec 2014 03:41

BORIS DOI:

10.7892/boris.42487

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/42487

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback