Konstanz und Veränderung in der musikalischen Struktur der marokkanischen andalusi-Musik am Beispiel von Aufnahmen aus den Jahren 1932 und 2018

Hirsch, Thilo (19 October 2019). Konstanz und Veränderung in der musikalischen Struktur der marokkanischen andalusi-Musik am Beispiel von Aufnahmen aus den Jahren 1932 und 2018 (Unpublished). In: CH-EM, Schweizerische Gesellschaft für Ethnomusikologie, Herbsttagung. Université de Fribourg. 19.10.2019.

Full text not available from this repository. (Request a copy)

Seit dem frühen 20. Jahrhundert war die arabisch-marokkanische andalusi-Musik, deren Standard-Narrativ lautet, sie sei seit der Vertreibung der Muslime aus Spanien im 15. Jahrhundert annähernd gleich geblieben, Gegenstand zahlreicher Publikationen. Alexis Chottin (1891–1975) war einer der Ersten, der sowohl die seit dem 18. Jahrhundert auch schriftlich fixierten Texte untersucht als auch die bis dahin nur mündlich überlieferten Melodien notiert hat. Da sich die Notation der andalusi-Musik jedoch bis heute auf die Hauptstimme beschränkt, war es das Ziel meines Forschungsprojekts erstmals die heterophone Struktur der andalusi-Musik – und deren eventuelle Veränderung – durch die Transkription früher historischer Aufnahmen vom Kongress für arabische Musik in Kairo 1932 im Vergleich mit Aufnahmen derselben Stücke von 2018 sichtbar zu machen. In mehreren Feldforschungsreisen nach Marokko (2014–2017, teilweise von Pro Helvetia finanziert) konnte ich die heutige andalusi-Musikpraxis und deren Unterricht an den Konservatorien in Fès und Tétouan dokumentieren. Die Einladung des Ensemble Harrate aus Rabat nach Basel 2018 ermöglichte die Aufnahme mehrerer Stücke aus dem Repertoire von Kairo 1932 in einer vergleichbaren Besetzung. Auf der Basis von Chottins Notation von 1931 in Verbindung mit Audio- bzw. Video-Aufnahmen derselben Stücke von 1932, (1989) und 2018 konnte ich die jeweilige Aufführungspraxis detailliert analysieren. Dieser Vergleich – über einen Zeitraum von 87 Jahren – ermöglichte es Antworten auf die Frage zum Verhältnis von Konstanz und Veränderung in der musikalischen Struktur der andalusi-Tradition zu geben.

Item Type:

Conference or Workshop Item (Paper)

Division/Institute:

06 Faculty of Humanities > Other Institutions > Walter Benjamin Kolleg (WBKolleg)
06 Faculty of Humanities > Department of Art and Cultural Studies > Institute of Musicology

Graduate School:

Graduate School of the Arts (GSA)
Graduate School of the Humanities (GSH)

UniBE Contributor:

Hirsch, Thilo

Subjects:

700 Arts
700 Arts > 780 Music

Language:

German

Submitter:

Thilo Hirsch

Date Deposited:

03 Apr 2020 14:33

Last Modified:

03 Apr 2020 14:33

URI:

https://boris.unibe.ch/id/eprint/140439

Actions (login required)

Edit item Edit item
Provide Feedback